Bücher über Baumhäuser

with Keine Kommentare

Baumhausbücher von Pete Nelson – Der Baumhaus-Profi von Dmax

Pete Nelson ist der wohl bekannteste Baumhaus-Architekt und zu sehen als der Baumhaus-Profi in der gleichnamigen Fernsehsendung auf Dmax (im Original: „The treehouse Master“ auf Animal Planet). Er betreibt Nelson‘s Treehouses and Supplies in Seattle, USA und hat einige Bücher über Baumhäuser verfasst. Die Bücher sind im Original auf Englisch aber es gibt für einige deutsche Übersetzungen. Sein erstes Buch aus dem Jahr 1994 war „Treehouses; The Art and Craft of Living Out on a Limb“ (leider ohne deutsche Übersetzung). Seitdem hat er einige weitere Bücher verfasst. Das Neueste ist 2014 erschienen: „Be in a tree house – design, construction, inspiration“ (deutscher Titel: „Die wunderbare Welt der Baumhäuser – Design, Konstruktion, Inspiration“). Bei seinen Büchern ist eine deutliche Qualitätssteigerung zu sehen – sowohl bei den Texten als auch bei der Genauigkeit mit der er den Bau der Baumhäuser beschreibt.
In seinen Büchern betont er auch immer wieder, wie wichtig es ist sein Baumhaus im Einklang mit der Natur zu bauen und gibt dazu wertvolle Tipps.
Hier eine kurze Übersicht und Beschreibung einiger seiner Werke.

Die wunderbare Welt der Baumhäuser – Design, Konstruktion, Inspiration von Pete Nelson

erschienen 2014

Das neueste Buch von Pete Nelson erzählt zu Anfang seine Geschichte, wie der Treehouse Point (der Unternehmenssitz von Nelson Treehouses and Supplies, der gleichzeitig als Baumhaushotel für Gäste geöffnet ist) entstanden ist. Danach stellt er im ersten Kapitel die Baumhäuser des Treehouse Points vor, unter denen wirkliche Meisterwerke zu sehen sind. Spannend sind hier auch die abgebildeten Grundrisse. Das zweite Kapitel ist ein Muss für jeden, der vor hat ein Baumhaus zu errichten. Pete Nelson verrät hier unzählige Tipps und Tricks zur Auswahl des Baumes, des Designs, der Materialien, der Bauweise und vieles mehr. Er berichtet auch von seinen Schwierigkeiten mit den Behörden und rät jedem Baumhausbauer vorher die rechtlichen Aspekte abzuklären. Man merkt hier seine jahrzehntelange Erfahrung und fühlt sich danach fast schon in der Lage loszulegen.
Damit geht es dann auch in Kapitel Nummer 3 weiter. Er beschreibt den Bau eines Mehr-Baum-Baumhauses, das er für seine Schwiegermutter und die ganze Familie gebaut hat. Inklusive technischer Zeichnungen und Details.
Die nötige Inspiration für das eigene Baumhaus bekommt man dann vorallem in den nächsten drei Kapiteln geliefert. Kapitel 4 stellt 6 Baumhäuser mit einem Ein-Baum-Design vor, die Pete Nelson mit seinem Team gebaut hat. Kapital Nummer 5 zeigt dann 7 Baumhäuser mit einem Mehr-Baum-Design, die ebenfalls von Nelson Treehouse and Supply errichtet worden sind. Das 6. und letzte Kapitel zeigt Baumhäuser der ganzen Welt die Pete über die Jahre inspiriert haben. Von sehr simplen Baumhäusern mit Strohdach in Griechenland und Afrika bis hin zu echten Luxusbaumhäuser mit mehreren Stockwerken ist alles dabei.

Fazit:

Alles in allem meiner Meinung nach das beste Buch zum Thema Baumhäuser mit Unmengen an fantastischen farbigen Bildern, technischen Zeichnungen und Grundrissen. Vorallem die Tipps in Kapitel 2 sind großartig und helfen jedem, der ein eigenes Baumhaus bauen möchte. Pete Nelson ist nicht umsonst der Baumhaus Profi und das Buch ist definitiv sein Geld wert.
Wer genügend Englischkenntnisse hat, kann sich das Buch auch in der Originalausgabe zulegen.

Treehouses – The Art and Craft of Living Out on a Limb

erschienen 1994

Cover von Treehouses: The Art and Craft of Living Out on a Limb von Pete Nelson
Das erste Buch von Pete Nelson gibt es manchmal schon für ein paar Euro gebraucht auf Amazon.

In seinem allerersten Buch, erzählt Peter Nelson, wie er sein erstes Baumhaus noch in Highschoolzeiten gebaut hat. Außerdem wie seine Faszination für Baumhäuser seitdem gewachsen ist. Auch gibt es einen kleinen Ausflug in die Geschichte des Baumhausbaus, bevor einige Baumhäuser für Kindern gezeigt werden.
Den Großteil des Buches widmet er dann dem Bau von Baumhäusern. Auch hier gibt er wieder einige Tipps und Hinweise zum Errichten, sowie Erklärungen zu verschiedenen Konstruktionsmethoden. Nach dem theoretischen Teil wird es praktisch und der Bau eines Ein-Baum-Baumhauses in einer rießigen Tanne ist ausgiebig dokumentiert – inklusive toller Bilder und Beschreibungen. Im letzten Kapitel „Treehouses of the World“ werden Baumhäuser und ihre Erbauer vorgestellt. Die wohl verrückteste Baumhausgeschichte beinhaltet ein zum Abriss verdammtes Baumhaus, das mit einem Helikopter „gerettet“ wurde und nun als Hütte auf einem Feld steht.

Fazit:

Das Buch ist eine tolle Ergänzung zu seinem neuesten Werk, welches fast wie eine Neuauflage wirkt. Die technischen Details und Fotos kommen leider nicht ganz an die Neuauflage ran, aber es gibt trotzdem tolle Einblicke in die Welt der Baumhäuser. Wer ein Buch auf deutsch sucht, wird hier leider nicht fündig.
Kleiner Tipp: Dieses Buch gibt es gebraucht auf Amazon bereits für teilweise unter 3 Euro und ist somit als Einstieg perfekt.

(Visited 6 times, 1 visits today)